Mannschaftspokal gewonnen

Am 27.10. luden die Red Judo Dragons des TC Hameln zu einem Turnier, um das 30- jährige Bestehen der Sparte zu feiern. Der Einladung folgten 6 Vereine von nah und fern. Dieses Turnier war für Teilnehmer im Alter von 7-15 Jahren ausgeschrieben. Auch für die ID Judoka (Judoka  mit körperlichen und geistigen Behinderungen) und die, die das erste Mal kämpften, war dieses Turnier gedacht und sehr gut geeignet. Denn es handelte sich um ein Freundschafts- und Anfängerturnier. Insgesamt kamen 78 Judoka, inklusive 4 ID Judoka.

 

Die Braunschweiger Zeitung berichtete am 20.11.2018:

TB Lengede gewinnt den Mannschaftspokal

Hameln.  Judoka Collin Hopp gewinnt gleich bei der Premiere Einzelgold.

Endlich haben die Judoka des TB Lengede mal wieder einen Mannschaftspokal gewonnen. Und das denkbar knapp. Denn die Red Judodragons von Ausrichter TC Hameln ließen die Lengeder lediglich mit 0,9 Punkten hinter sich. Gleich fünf Judoka des TBL durften sich über eine goldene Medaille freuen.

So zum Beispiel Collin Hopp, der mit seinem weiß-gelben Judo-Gürtel noch ganz am Anfang steht. „Für ihn war dieser Wettkampf eine Premiere“, merkt Abteilungsleiter und Trainer Andreas Dietrich an. Er hatte seine drei Gegner zu jeder Zeit unter Kontrollen und verdiente sich mit erfolgreichen Eindreh-Techniken die goldene Medaille.

Mindestens genauso gut machte es seine Vereinskollegin Charlotte Adam. Da bei diesem Wettkampf in Hameln auch Judoka mit Behinderungen mit machen durften, fand der erste Kampf für Adam lediglich auf dem Boden statt. Denn die junge Lengederin musste gegen eine solche ID-Judoka ran. „Beide Mädchen führten diesen Kampf fair und erfolgreich“, freut sich Dietrich. In ihren drei weiteren Kämpfen, ging Adam mit großem Siegeswillen zu Werke und setzte sich souverän mit ihren Wurftechniken durch.

Vincent Lickfett, Eric Rogowski und der einzige Lengeder ID-Judoka David Genne sicherten sich ebenfalls goldene Meriten. Weniger Glück hatte Leonie Riedel, die sich mit der silbernen Medaille zufrieden geben musste. Andreas Dietrich erklärt: „Nachdem sie zwei Kämpfe gewonnen hatte, musste sie gegen eine Gegnerin ran, die mehr als 20 Kilogramm schwerer war als sie selbst.“ Riedel schaffte es nicht, sich durchzusetzen, freute sich aber trotzdem über Platz zwei.

Jasper Kalusok verlor seinen ersten Kampf leider durch eine Fehlentscheidung des jungen Kampfrichters. Nach „Mate“ („Stopp“) hat Jasper regelgerecht seinen Gegner aus dem Festhalter freigelassen. Dieser hatte das Kommando nicht gehört und ist mit einen Gegenangriff in eine eigene Haltetechnik gegangen, welche vom Kampfrichter gezählt wurde.

Platzierungen, Gold: Charlotte Adam, David Genne (ID-Judoka), Collin Hopp, Vincent Lickfett, Eric Rogowski. Silber: Tia Dietrich, Clemens Lickfett, Leonie Riedel, Phil Schampera, Niclas Scheer. Bronze: Jasper Kalusok und Justin Scheer.

 

 

Hier finden Sie uns:

Turnerbund Lengede e. V.

Burkhard Dubiel

1. Vorsitzender

Telefon: 05344 5265 - E-Mail

Bitte für Informationen nur diese

Telefonnummer wählen.

Unsere Sportstätten

1.  Vereinsheim/-anschrift

     Sandschachtweg 3
     38268 Lengede
     Telefon 05344 6644
     (während des Sportbetriebs)   

2.   Kreissporthalle (neben d. IGS)
      Vor den Beeken

3.   Mehrzweckhalle (Grundschule)
      Hinter der Kippe

Aktuelles