Neu im Turnerbund: G-Judo

<< Neues Textfeld >>

In der Kalenderwoche 41/2017 besuchte Kerstin einen Lehrgang in Rotenburg (Wümme), wo das Thema G-Judo (Judo mit geistig behinderten Menschen) in der Theorie und Praxis gelehrt wurde.

Die anschließende Prüfung hat sie bestanden. Somit darf sie, sobald der TB Lengede im Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland (ABiD) gemeldet ist, eine Trainerfunktion mit G-Judoka im Verein ausführen.

Kerstin durfte auch bei der ersten niedersächsischen Dan-Prüfung (Prüfung zum 1. schwarzen Gürtel) im G-Judo zuschauen, wo sie bemerkenswerte Leistungen aller Prüflinge mitverfolgen konnte.

Mit dieser Spezialisierung wird unser Verein um ein wichtiges „Nischenfeld“ bereichert. Dies trägt zu einem weiteren positiven sozialen Umfeld in unserer Gesellschaft bei.

Was ist G-Judo?
Der aus dem niederländischen Sprachraum stammende Begriff, umfasst Behinderungen körperlicher und/oder geistiger Art.
(Das Judo der Sehbehinderten als Teil der paralympischen Bewegung, bildet eine eigene Kategorie.)

 

Wie funktioniert das Training?
Im Grunde ist es ein ganz „normales“ Judotraining, ein wenig angepasst an die Gegebenheiten der Teilnehmer.
Der Spaß steht auch hier im Vordergrund, ebenso die Inklusion von Menschen mit Behinderungen und uns „Normalos“

.

Wo und wann wird trainiert?
Das Training findet im Vereinsheim des Turnerbund Lengede
am Sandschachtweg 3 in
38268 Lengede statt.

Zeit: Freitags von 16 bis 17 Uhr - ab 06.04.2018.

 

Fragen?
judo-kerstin@online.de

Hier finden Sie uns:

Turnerbund Lengede e. V.

Burkhard Dubiel

1. Vorsitzender

Telefon: 05344 5265 - E-Mail

Bitte für Informationen nur diese

Telefonnummer wählen.

Unsere Sportstätten

1.  Vereinsheim/-anschrift

     Sandschachtweg 3
     38268 Lengede
     Telefon 05344 6644
     (während des Sportbetriebs)   

2.   Kreissporthalle (neben d. IGS)
      Vor den Beeken

3.   Mehrzweckhalle (Grundschule)
      Hinter der Kippe

Aktuelles